lingvo.wikisort.org - Forscher

Search / Calendar

Henning Ziebritzki (* 1. Januar 1961 in Wunstorf/Niedersachsen) ist ein deutscher Schriftsteller.

Henning Ziebritzki auf dem Erlanger Poetenfest 2019
Henning Ziebritzki auf dem Erlanger Poetenfest 2019

Leben


Henning Ziebritzki studierte Evangelische Theologie in Tübingen, München und Mainz, wo er 1992 mit einer Dissertation über Origenes und den Mittel- und Neuplatonismus promoviert wurde. Ab 1995 arbeitete er als Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Hahnenklee (Oberharz), 2001 wechselte er als Lektor in den Wissenschaftsverlag Mohr Siebeck, den er heute als Geschäftsführer leitet. Er lebt in Tübingen.[1]

Ziebritzki veröffentlichte Gedichte und Essays in Zeitschriften wie manuskripte, Sinn und Form, Akzente, Neue Rundschau, die horen, Gegenstrophe und Bella triste sowie in zahlreichen Anthologien.


Gedichtbände



Übersetzungen (Auswahl)



Preise und Auszeichnungen



Literatur




Commons: Henning Ziebritzki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Angelika Overath: Was Leben ist. „Schöner Platz“ – Gedichte von Henning Ziebritzki. Buchbesprechung in: Neue Zürcher Zeitung, 12. Februar 2008, abgerufen 18. Dezember 2010.
Personendaten
NAME Ziebritzki, Henning
KURZBESCHREIBUNG deutscher Verlagslektor und Schriftsteller
GEBURTSDATUM 1. Januar 1961
GEBURTSORT Wunstorf



Текст в блоке "Читать" взят с сайта "Википедия" и доступен по лицензии Creative Commons Attribution-ShareAlike; в отдельных случаях могут действовать дополнительные условия.

Другой контент может иметь иную лицензию. Перед использованием материалов сайта WikiSort.org внимательно изучите правила лицензирования конкретных элементов наполнения сайта.

2019-2024
WikiSort.org - проект по пересортировке и дополнению контента Википедии